Ein Genussschein für (Bier-) Genießer – wie Hanscraft & Co. durchstarten möchte

Erfahrung seit Jahren – das ist Hanscraft & Co.

Wer Christian Hans Müller kennt weiß, was der Mann anpackt hat Erfolg. Die Brauerei existiert bereits seit 7 Jahren. Seine Biere, von Klassikern wie dem Backbone Splitter IPA und Bayerisch Nizza bis hin zu seinen neuen spannenden Spezialitätenbieren Yakima River und Vintage 2019 finden unter vielen Bierkennern große Anerkennung. Der Weg vom Genuss zum Genussschein ist also nicht weit – aber der Reihe nach…

Mit seinem Motto „Friends don’t let Friends drink bad Beer“ gibt er schon mal den Ton vor. Fernab von Industriebieren sind seine Biere handwerklich, experimentell und kreativ gebraut. In der Hanscraft & Co. Brauerei wird viel Wert auf die Qualität der einzelnen Rohstoffe gelegt, sowie auf Transparenz und Vertrauen.

Neues entsteht – und ihr könnt eine Stütze sein!

Die Werte, welche beim Brauen und im Kontakt mit Kunden, Zulieferern und Mitarbeitern hochgehalten werden, sollen nun in einer Unterstützung für den Bau einer neuen, ganz eigenen, Brauerei münden.

Kommen wir nun aber mal zu den Details, welche dieses Vorhaben beinhaltet:

    • für sein Brauereiprojekt, dessen Finanzierung bereits durch die Bank zu 100 Prozent gedeckt ist, möchte Christian weitere Unterstützer motivieren
    • 400 solcher Unterstützungen (ein Gesamtvolumen von 100.000 Euro soll generiert werden) sind möglich, jeder der eine Stütze sein möchte erhält für
    • seine Investition von 250 Euro pro Schein einen Genussschein ausgestellt
    • es können auch mehrere Genussscheine erworben werden, diese werden dann in einem Genussschein zusammengefasst
    • die minimale Zinslaufzeit beträgt 3 Jahre
Hanscraft & Co. – Genussschein Vorderseite, ein edles Dokument
Vorteile durch den Kauf des Genusscheins

Welche Vorteile hat man denn durch den Erwerb eines oder mehrerer Hanscraft & Co. Genussscheine?

    • auf die Genussscheine gibt es, pro Geschäftsjahr, 4 Prozent Zinsen (vorbehaltlich eines aus-  reichenden Unternehmensjahresüberschusses, näheres steht in den von mir verlinkten   AGB’s)
    • der Erwerber des Hanscraft & Co. wird, auf Wunsch mit seinem vollständigen Namen, einem Pseudonym oder anonym auf einem Stahlträger in der neuen Brauerei verewigt.

 

Wo kann man die Genussscheine kaufen? Börse, eBay oder nur in der Brauerei?

Alles Quatsch, es wurde ein eigener Online-Shop aufgebaut in welchem man sich einfach Genussscheine in seinen virtuellen Warenkorb legen kann. Bestellung abschicken, etwas warten und der Schein kommt in den Briefkasten.

 

Was ich von dieser Idee halte?
    • wer schon immer eine handwerkliche Brauerei, nicht nur durch den Konsum des Bieres, sondern auch durch eine wichtige Investition unterstützen und damit zu deren weiterem Aufbau und der Qualitätssicherung beitragen wollte, ist hier genau richtig
    • welche Bank bietet heute noch solche Zinsen und hat zudem einen so kompetenten Geschäftsführer an deren Spitze?
    • wie schön ist es erst, wenn man vor Ort in der neu gebauten Brauerei auf einem Stahlträger, ja einer wirklichen Stütze seinen eigenen Namen lesen kann. Damit kann man fühlen, dass man etwas bewirkt hat und hier, auch durch die eigene Unterstützung, weiter gutes fränkisches Bier gebraut wird.
    • man muss auch lobend erwähnen, dass dieses Projekt nicht von irgendeiner PR Agentur angestoßen, sondern selbst umgesetzt wird und mit einem Teil des Geldes ein neuer Mitarbeiter, der den neuen Standort bekannter macht, bezahlt wird.
Die Innenseite mit dem ausgewiesenen Wert des Scheins

Ich habe mir direkt zwei der Scheine gekauft, weil ich hinter der Idee stehe und mich das Konzept überzeugt hat. Die Zinsen sind gut und die Investition in eine feine Biere produzierende fränkische Brauerei und deren Zukunft machen mich in gewissem Maße zu einem Teil von ihr, das macht doch Freude! Und die Euphorie mit der Christian von seiner neuen Brauerei spricht ist definitiv ansteckend. Macht es mir nach, wenn auch Ihr eine Stütze der neuen Brauerei sein wollt.

 

 

Links zum Thema:

Die Infobroschüre zu den Genusscheinen ist hier zu finden, zur Website gelangt Ihr hier.

Die Genussschein-Bedigungen erfahrt Ihr hier.

Mein kürzlich veröffentlichtes Interview mit Christian Hans Müller gibt es hier zu lesen.

Gerne kannst du mir auf folgenden Social Media Plattformen folgen:

Veröffentlicht von

Dominik

Diplom-Biersommelier und studierter Wirtschaftsinformatiker

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.